Kurzclips

Venezuela: Tausende bei Kundgebungen in Caracas zur Unterstützung von Maduro

Regierungsnahe Demonstranten gingen am Mittwoch auf die Straßen von Caracas, um Präsident Nicolás Maduro zu unterstützen, nachdem Oppositionsführer Juan Guaidó sich zum Interimspräsidenten von Venezuela erklärt hatte.
Venezuela: Tausende bei Kundgebungen in Caracas zur Unterstützung von Maduro

Die Anhänger von Maduro marschierten mit venezolanischen Flaggen durch die Straßen, während sie Slogans für Präsident Maduro sowie die Parole "Yankees geht nach Hause" sangen.

Maduro verurteilte die Entscheidungen der USA, Brasiliens, Kanadas und anderer Länder, Guaidó als amtierenden Präsidenten Venezuelas anzuerkennen, und kündigte an, dass Venezuela alle diplomatischen Beziehungen zu Washington abbrechen werde.

Maduro sprach aus dem Präsidentenpalast und geißelte die "internationalen Medien", wie er es ausdrückte, für das Manipulieren des venezolanischen Volkes.

Pro- und Anti-Regierungsproteste brachen in der Stadt aus, nachdem Guaidó, der auch der Vorsitzende der Nationalversammlung ist, die Amtseinführung Maduros am 10. Januar für unrechtmäßig erklärt und sich zum Interimspräsidenten Venezuelas ausgerufen hatte.

Die langjährigen Verbündeten der derzeitigen, revolutionären Regierung Venezuelas, Russland und China, haben ihre Unterstützung für Maduro bekundet.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion