Kurzclips

Syrien: Russische Militärpolizei beginnt Patrouille in Manbidsch nahe der türkischen Grenze

Die russische Militärpolizei hat mit der Patrouille im Gebiet Manbidsch in der syrischen Provinz Aleppo nahe der türkischen Grenze begonnen. Aufnahmen, die das russische Verteidigungsministerium am Montag veröffentlicht hat, zeigen russische Militärpolizisten.
Syrien: Russische Militärpolizei beginnt Patrouille in Manbidsch nahe der türkischen Grenze

"Heute haben wir begonnen, die Sicherheitszone im Gebiet von Manbidsch und Umgebung zu patrouillieren. Unsere Aufgabe ist es, die Sicherheit in der Zone zu gewährleisten und die Position und Bewegungen der bewaffneten Gruppen zu kontrollieren", sagte der Militärpolizist Yusup Mamatov.

Laut Generalleutnant Sergej Solomatin vom russischen Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien werden die Patrouillen entlang der hinteren Grenze der Sicherheitszone bei Manbidsch durchgeführt und die Routen regelmäßig geändert.

Am 28. Dezember erklärte das syrische Verteidigungsministerium, dass fast 400 Kämpfer der Kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG) ab dem 1. Januar die syrische Stadt Manbidsch verlassen und zum Ostufer des Euphratflusses aufbrechen werden.

Nach der Ankündigung des geplanten Abzugs der US-Truppen aus Syrien durch US-Präsident Trump forderte die YPG Damaskus auf, die Kontrolle über die zuvor von ihr besetzten Gebiete, einschließlich Manbidsch, wiederherzustellen, um mögliche Konflikte mit der Türkei zu vermeiden, da diese die YPG als Terrororganisation einstuft und aktiv bekämpft.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.