Kurzclips

"Die CDU für Merkels Kanzlerschaft aufgegeben" – Gauland zur GroKo-Einigung

"Es wird leider immer schlimmer. Ich fürchte, dass nach der Entleerung der SPD jetzt auch eine Entleerung der CDU beginnt. Damit Merkel ohne Inhalt an der Spitze bleibt und die SPD dem zustimmt, hat man im Grunde genommen die CDU als Partei aufgegeben", meinte der AfD-Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, am Mittwoch zur Einigung zwischen CDU und SPD auf einen Koalitionsvertrag in Berlin. Er ist sich sicher, dass man "auf diese Weise nicht regieren kann".
"Die CDU für Merkels Kanzlerschaft aufgegeben" – Gauland zur GroKo-Einigung

Zur Europapolitik sagte Gauland: "Wir bekommen eine Fiskalunion und einen europäischen Finanzminister, und wir werden wahrscheinlich einen europäischen Investitionshaushalt bekommen. Man fragt sich, warum der französische Präsident Emmanuel Macron nicht gleich ins Kanzleramt einzieht?", bemerkte Gauland zynisch, da dies die Pläne des französischen Präsidenten für Europa sind.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion