Kurzclips

„Haben wir denn kein Recht auf Fehler?“ – Abtreibungen und Babyklappen in Russland

In Russland wird ein Gesetzentwurf diskutiert, der vorsieht, dass Abtreibungen nicht mehr von der Krankenversicherung gezahlt werden sollen, die jedem Staatsbürger kostenlos zusteht. In den letzten Monaten wurde gleichzeitig auch ein mögliches Verbot von Babyklappen, also anonymen Abgabestellen für Neugeborene, thematisiert. Wir haben uns dieser Thematik gewidmet und verschiedene Meinungen zusammengetragen.
„Haben wir denn kein Recht auf Fehler?“ – Abtreibungen und Babyklappen in RusslandQuelle: Sputnik

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<