Kurzclips

Russland: Helden des Alltags - Familie rettet verwaistes Bärenkind vorm Hungertod

Ein verwaistes drei Monate altes Bärenjunges hat Zuflucht bei einer Familie nahe der Stadt Uchta in der Republik Komi im Nordwesten Russlands gefunden. Es wird angenommen, dass seine Mutter von Wilderern getötet worden ist. Das Junge wurde allein auf einem Baum nahe eines Dorfes aufgefunden. Familienvater, Pawel Wasilschenko, hat es in seine Obhut genommen und will es aufpäppeln und fit für die Auswilderung machen.
Russland: Helden des Alltags - Familie rettet verwaistes Bärenkind vorm Hungertod

Der kleine Bär kann sich noch nicht selbstständig ernähren und ist auf Milch und Brei angewiesen. 

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion