Kurzclips

Michigan: Bewaffnete Demonstranten stürmen Kapitol und fordern Lockdown-Ende

Hunderte von Demonstranten drängten gestern zum Kapitol von Michigan in Lansing und forderten ein Ende des Lockdowns, der verhängt wurde, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Vielen Demonstranten gelang es, ins Kapitol einzudringen. Einige von ihnen waren bewaffnet und trugen Camouflage und US-Flaggen mit sich.
Michigan: Bewaffnete Demonstranten stürmen Kapitol und fordern Lockdown-Ende

Sie versuchten, bis in den Plenarsaal des Repräsentantenhauses vorzudringen, um ihrer Unzufriedenheit Ausdruck zu verleihen, wurden aber von Polizei und Sicherheitsdienst daran gehindert. An dem Protest beteiligten sich schätzungsweise 400 bis 700 Menschen. Ausgelöst wurde der Protest durch die Verlängerung des Ausnahmezustands bis zum 28. Mai durch Gouverneurin Gretchen Whitmer. Die Demonstranten kritisieren, dass die Wirtschaft durch die Abriegelungsmaßnahmen lahmgelegt wurde, und fordern deren Aufhebung.

Mit über einer Million Menschen, die positiv auf das Virus getestet wurden, und rund 63.000 Menschen, die in Verbindung mit dem Virus gestorben sind, sind die USA das am schlimmsten betroffene Land der Welt.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<