Nahost

Schwere Ausschreitungen im Libanon nach neuer Regierungsbildung

Nach landesweiten Massenprotesten hat der Libanon eine neue Regierung. Der neue Ministerpräsident Hassan Diab stellte am Dienstag sein Kabinett vor. Gleichzeitig kam es erneut zu schweren Protesten. Die Demonstranten werfen ihm vor, nur Namen und Gesichter ausgetauscht zu haben.
Schwere Ausschreitungen im Libanon nach neuer Regierungsbildung

Zentrum der Ausschreitungen war die Zone um das Parlamentsgebäude in der Hauptstadt Beirut. Dort warfen Demonstranten Steine und Feuerwerkskörper auf Sicherheitskräfte. Diese antworteten mit Tränengas und Wasserwerfern. Nach dem Rücktritt des ehemaligen Ministerpräsidenten Saad Hariri Ende Oktober 2019, war das Land ohne Regierung gewesen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion