Ungarn: Unmenschliche Szenen im Flüchtlingslager Rözske erinnern an Tierfütterung

In der Nacht vom 09. auf den 10. September sind im Flüchtlingslager Röszke 1 Videoaufnahmen entstanden, die erschrecken. Dabei sind sie in einem besseren Teil des Lagers entstanden, nämlich in der Halle. Ein Großteil der Flüchtlinge ist draußen in Zelten untergebracht und in Zäunen eingepfercht wie Tiere. Das Lager machte erst Schlagzeilen, da wegen Überfüllung Hunderte komplett im Freien schlafen mussten. Die Menschen werden bis zu ihrer Registrierung in dem Lager festgehalten. Die Aufnahmen zeigen die Essensausgabe in der Halle, bei der rund 300 Menschen versuchen eine der Tüten mit Wurstbroten oder eine Flasche Wasser zu ergattern, die von Polizisten in die Menge geworfen werden. Die Szenen erinnern an eine Tierfütterung.
Ungarn: Unmenschliche Szenen im Flüchtlingslager Rözske erinnern an Tierfütterung

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion