DER FEHLENDE PART: Reporter ohne Grenzen: Reporter ohne Grenzen? Aber mit Agenda! [125]

Montag bis Freitag, 19.30 Uhr
DER FEHLENDE PART: Reporter ohne Grenzen: Reporter ohne Grenzen? Aber mit Agenda! [125]

Heute in der Sendung:

Daniele Ganser, Schweizer Historiker, über die „zweifelhafte politische Motivation internationaler Organisationen“

Die Opposition in Russland behauptet unter Berufung auf einen zweifelhaften Bericht des getöteten Politikers Boris Nemzow, dass Russland den Bürgerkrieg in der Ukraine mittels Soldaten und Geld forcierte. RT-Moderatorin Anissa Naouai zerpflückt den auf sehr fragwürdigen Behauptungen beruhenden Bericht.

Warum gerade jetzt? Mazedonien wird aktuell von Unruhen erschüttert. Stehen diese im Zusammenhang mit dem geplanten russischen Pipelineprojekt Turkish-Stream, das durch Mazedonien führen soll?

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.